Zunächst wird die Aufstiegsseite (Rückseite) am Boden liegend gefertigt. Die an den Enden abgeplatteten und etwas überstehenden Rundhölzer / Sprossen werden wie üblich kreuzvernagelt und finden in den leicht eingekerbten Hauptstangen zusätzlichen Halt. Zur Versteifung wird mittig ein Kantholz angeschlagen. Die oberen Enden der Hauptstangen werden etwas angeplättet, damit die Rückenlehne etwas Spiel bekommt. Die Rückenlehnenaufnahmen werden bereits jetzt angenagelt. Anschließend wird die gesamte Rückseite aufgerichtet und der vordere Hauptpfosten so positioniert, dass die zwei oberen seitliche Balken geheftet werden können, um auf die richtigen Abstände zu kommen. Nun werden die schrägen Streben befestigt, damit der Bock im Lot bleibt. Ist alles eingerichtet, werden alle weiteren Querbalken (inklusive Sitzauflagebalken und Bodenauflagebalken welche mit langen Nägeln sehr gut doppelt zu sichern sind) festgenagelt. Die oberen Auflagen werden am vorderen Hauptpfosten angewinkelt und dann von oben draufgenagelt.
Nachdem das Grundgerüst fertiggestellt ist, wird der Boden vernagelt. Die zuvor grob vorgesägten Bodenbretter werden final mit der Kettensäge leicht überstehend schräg abgesägt, ebenso wie die Überstände der übrigen Kanthölzer. Unter die Bodenbretter kommt zur Unterstützung noch eine Dachlatte, welche am Sprossenkantholz und Anschlagsbalken des vorderen Hauptpfostens so festgenagelt wird, dass sie direkt spielfrei den Boden unterfüttert.
Gegen ein Kippen des Drückjagdbocks werden alle Hauptpfosten mit Sicherungspfosten verankert. Optimal ist die finale Verblendung mit einem Tarnnetz. Es ist dabei jedoch darauf zu achten, dass auf der Ebene des variablen aber überstehenden Sitzbretts das Tarnnetz geschlitzt ist.
Grundsätzlich ist es ratsam, den Drückjagdstand im Revier an Ort und Stelle zu fertigen, da trotz der recht einfachen Konstruktion der Bock doch ein nicht unerhebliches Gewicht hat und ein späteres Umstellen auf Dauer recht schweißtreibend wird






Materialliste Drückjagdbock (alle Angaben in cm)
Rückseite:
2 x Hauptpfosten (Durchmesser ca. 10 ) Länge: 220 cm
4 x Sprossen (Stärke ca. 6) Länge: 150 cm
1 x Querstrebe (Stärke ca. 6) Länge: 230 cm
1 x Kantholz (6x6) Länge: 100 cm Sprossenverstärkung
1 x Rückenlehne (Brett 2,5 stark) Länge: 145 Breite: 10 cm
2 x Rückenlehnenhalterung (3x6) Länge: 10 cm unten
2 x Rückenlehnenhalterung (Brett 2,5) Länge: 10 Breite: 15 cm
Seiten:
1 x Hauptpfosten (Durchmesser ca. 10 ) Länge: 220
2 x Querstrebe (Stärke ca. 6) Länge: 200 unten
2 x Querstrebe (Stärke ca. 6) Länge: 180 diagonal
2 x Kantholz (6x6) Länge: 200 Sitzbretttauflagen
2 x Kantholz (6x8) Länge: 200 Bodenbretterauflagen
Boden:
8 x Bodenbretter (Stärke ca. 2,5 bis 3,5) Länge: 150 (auf 25 fallend zugeschnitten)
(Gesamtfläche ca. 122 Tiefe) Breite: 15
1 x Dachlatte (4x6) Länge: 132 Bodenunterstützung
1 x Anschlag (6x6) Länge: 15 am Vorderpfosten
Sonstiges:
1 x Sitzbrett (2,5 bis 3 stark) Länge: 200 Sitzbretttauflagen
2 x Brüstungsbrett (2,5) Länge: 200 Breite: 10 (vorne gewinkelt)
3 x Sicherungsanker (Stärke ca. 7) Länge: 100


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!